„Als ich L’Oeuvre noire konzipierte, hatte ich ein nahezu Faustisches Ambiente vor Augen. Ich wollte einen Bann aussprechen, nach dem Vorbild derjenigen Zauber, die Rimbauds Geist verdunkelten oder die Hexen in Macbeth heraufbeschworen. Gleichzeitig dachte ich an zeitgenössische R'n'B-Musik, hörte die Texte von 50 Cent, Snoop Dogg oder Pharell Williams, die alle trotz allgegenwärtiger urbaner Gewalt von Verführung erzählen, wie es bereits schon Baudelaire in seiner lyrischen Prosa getan hat."


Kilian Hennessy


Man kann sich Kilian gut in den Räumen der Faust'schen Werkstatt vorstellen, während er die ,Geister der Parfums' beschwört, auf der Suche nach einer subtilen, perfekten Harmonie, die uns beflügeln möge. Das Streben nach dem Absoluten, dem Rausch, das Leben und Menschsein in jeder Facette auszukosten. Der ewige Nachhall der poètes maudits, der verfemten Poeten. Und auch Dorian Grey, ein weiterer Seelenverwandter, schaut von seinem Bildnis herab während der Sound von Snoop Doggs „Hennessy & Buddha" das Nirvana zu erreichen scheint.

„Manche Menschen lassen sich von Musik davontragen. Für mich sind es Düfte, die meine Seele beflügeln."

Petits poèmes en Prose, Baudelaire


L'Oeuvre noire: die Deçà-Aromen...
L'Oeuvre noire, das schwarze Meisterwerk, kreist um die ersten drei Themen dieser Deca-Aromen: Die Unschuldigen, künstliche Paradiese und Pariser Orgien. Eine neue Interpretation von Balzacs großartigem Meisterwerk Die menschliche Komödiel


Neun Düfte offerieren - in drei Themenbereiche unterteilt - eine Auswahl für persönliche Vorlieben zum Thema Genuss, Liebe oder Schmerz: Liaisons Dangereuses und Cruel Intentions, Love, Beyond Love und Prelude to Love, A taste of heaven und Straight to heaven.


„Es gibt keinen Grund, Worte zu fürchten, sobald man den Dingen zugestimmt hat." Alexis oder der vergebliche Kampf, Marguerite Yourcenar


Bei den Parfums für Frauen gelten die Unschuldigen als die neuen Verführerinnen.

Love by Kilian don’t be shy
Beyond love is Kilian prohibited
Prelude to love by Kilian invitation
Love and Fears by Kilian surrender


Die Frau, die diese Parfums trägt, verkörpert Zärtlichkeit. Sie schmeckt nach jugendlicher Unschuld und weiß dennoch bereits, weibliche List anzuwenden. Die Sünde ist nur einen Kuss entfernt.

 
Love by Kilian don’t be shy

Marshmallows lieferten die Inspiration zu diesem Parfum, das sich als süßer Genuss für Kenner sinnlicher Freuden präsentiert. Erst weich und zärtlich eröffnet es eine Intensität, die großartigen Verführerinnen Ehre macht. Prächtige Neroliimpressionen in der Kopfnote wirken wie ein erster, schüchterner Kuss frischer Uppen. Im Herzen des Duftes schmeichelt hautwarmer arabischer Jasmin den Noten von Rose und Iris und steigert sich in die ekstatische Umarmung von Vanille und Moschus.
Parfümeur: Calice Becker


Beyond love is Kilian prohibited

Dieses verbotene Elixier ist für all die, die Liebe als Abenteuer begreifen. Die kühle, blaublütige Tuberose beginnt auf listige Weise, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Ihre hellglühenden Aromen entfalten sich zögerlich, um dann jedoch umso zwingender mit ihrem opulenten, narkotisierenden Charme zu bezaubern. Erlösung bringt eine atemberaubend animalische Duftfacette, die alle Versuche zu widerstehen besiegt. Parfümeur: Calice Becker

 

Prelude to love by Kilian invitation

Raffiniert und voller Vorfreude entfachen strahlende Zitrusakkorde, süßes Bergamotte und köstliche Orangen aus Sevilla den Sog der Verführung - sind die „invitation to love". Intensiver Ingwer und Pfeffer durchstoßen das mit Neroli- und Orangenblüten getränkte Herz des Duftes bevor die unwiderstehlich und majestätisch anmutende florentinische Iris alle Hemmungen einfach hinwegfegt. Parfümeur: Calice Becker


Love and Fears by Kilian invitation
Für das letzte Love-Kapitel wählte Kilian eine besonders exquisite Jasminimpression. Denn nur Jasmin verkörpert für ihn mit all seinen Facetten, mit all seinen Kontrasten jene so unvergleichliche Spannung aus Erotik und Sakralem. Parfümeur: Calice Becker

 

The artificial paradises

Die Herrenparfums verkörpern „the artificial paradises" als schwarze Sonne, symbolisieren die dunkle Seite der Schönheit.

A taste of Heaven by Kilian asinthe verte
Straight to Heaven by Kilian white crystal
Back to Black by Kilian aphrodisiac

Um das Paradies zu kosten, muss sich ein Mann der Zauberei stellen. Denn diese beiden Parfums künden von einem neuen Paradies, jenem, das ein Mann für sich selbst gewählt hat.


Back to Black by Kilian aphrodisiac

Diese Komposition präsentiert sich als olfaktorisches Aphrodisiakum mit der narkotischen Anziehungskraft von Tabakimpressionen. Das feine, ausgeklügelte Duftspektrum offenbart Duftnoten, die von Honig aus Laos über fruchtige Akzente von Himbeere bis hin zu sinnlichen Noten edler-sinnlicher Hölzer reichen. Weihrauch aus Somalia und pudrige Akkorde von Vanille und Bittermandel umweben das kühne Duftspiel. Amberakzente wie das Labdanum spanischer Zistrosen unterstreichen die Tabakanmutung und verleihen dem Parfum seine Ausdrucksstärke und den lang anhaltenden Nachhall.
Parfümeur: Calice Becker


A taste of Heaven by Kilian absinthe verte

Inspiriert von Absinth, dem bittersüßen Nektar der Poeten, öffnet sich dieses Parfum mit einem geradezu explodierenden Auftakt aus Orangenblüten, der in ein Herz aus Türkischer Rose mündet. Danach ein Wirbel holziger Noten von Patchouli und Eichenmoos, die sich mit laszivem Amber verbünden. Das Parfum, ein verblüffend olfaktorisches Oxymoron aus frischem, südfranzösischem Lavendel und warmer Bourbon-Vanille, verführt jeden, sich in einem Garten der Lust zu ergehen. Parfümeur: Calice Becker


Straight to Heaven by Kilian white cristal

Leitmotiv für dieses Parfum ist Rum, ein sehr sexy wirkender Akkord, der kombiniert mit verführerischem und tiefgründigem Patchouli die schwüle Hitze karibischer Inseln einfängt. Muskat, Zedernholz und Brasilianisches Rosenholz geben dieser mysteriösen Aura zusätzliche Tiefenwirkung. Der lebensberauschende Alkohol macht widerstandslos, führt uns in Versuchung, von verbotenen Früchten zu kosten. Parfümeur: Sidonie Lancesseur

 

Temptations


Diese Parfums sind eine Quelle der Lust, die sich in Düften für Männer und Frauen gleichermaßen erschließt. Schweißbedeckte Körper, erhitzt von den Wogen sexueller Lüste, die während der Nacht empfangen und gewährt wurden. Diese beiden Parfums symbolisieren die Grenzüberschreitung im Sinne der freizügigen Tradition des 18. Jahrhunderts, die fleischlichen Genüsse und die Überwindung von Verboten und Konventionen.

Liasisons Dangereuses by Kilian typical me

Cruel Intentions by Kilian tempt me

Sweet Redemption by Kilian the end

 


Ein Aroma, das erahnen lässt, dass die Nacht zu lange, zu ausschweifend war.


Liasisons Dangereuses by Kilian typical me

Dieses Parfum ist geprägt von Pflaumen aus Damaskus, zarten und geschmeidigen Früchten, die an das Schlafgemach erschöpfter Liebender erinnern. Ein intensiver und komplexer Duft, der den berauschenden Charme alkoholischer Dämpfe versprüht. Im Herzen des Parfums entfaltet sich der blumige Atem ägyptischen Geraniums, während Zimt aus Sri Lanka Wärme verleiht. Indisches Sandelholz strukturiert die Komposition, deren Erfüllung in einem Bouquet sinnlicher Moschusnoten gipfelt.
Parfümeur: Calice Becker

 

Cruel Intentions by Kilian tempt me

Warme, balsamische Noten des Adlerholzes, einer sagenumwobenen Holzart (Oud), deren Wert höher als Gold eingeschätzt wird, dominieren dieses Parfum. Hinter dem scheinbar, pseudo-unschuldigem Hauch von Bergamotte aus Kalabrien schnappt die Falle der Verführung rasch zu - man erliegt dem Herz aus Centifolia-Rosen und holzigen Noten. Papyrus, Vetiver aus Haiti und Guajak-Holz verleihen dem Duft ganz subtil mysteriöses Geheimnis und Eleganz. Das große Finale bilden warmes, sinnliches Storax-Harz und Castoreum.
Parfümeur: Sidonie Lancesseur

 

Sweet Redemption by Kilian the end

Die Unschuld von Orangenblüten und die kontrastierende fast rohe Natur von zartbitteren Orangenblättern kombiniert mit der Süße von Vanilla Abolue wird von einem balsamischen, nahzu sakralen Akkord aus Myrrhe, Weihrauch und Benzoin umwoben. Diese ganz besondere Duftkombination stellt die ultimative Versuchung in Form der unausweichlichen, als Belohnung zu verstehenden, Erlösung dar - und beendet als letztes Kapitel nun die olfaktorische Odysee von Killian.
Parfümeur: Calice Becker

 
Der Refill- Hakon

Das Etui der Parfüms ist eine wahre Schmuckschatulle voller köstlicher Schätze. Um den Inhalt zu entdecken, muss die Schatztruhe mit einem an schwarzer Quaste hängendem, verzierten Schlüssel geöffnet werden. Das Parfum selbst ruht auf einem Bett aus schwarzem Satin, eine kunstvolle Art der Präsentation, die an das 18. Jahrhundert erinnert.


„Die schwarze Quaste umgibt das Parfum mit einem Geheimnis, einer mysteriösen Aura, die jede Form schwarzer Magie abwendet."
Kilian Hennessy


„Von diesem Flakon gehen eine Vielzahl von Sinneseindrücken aus. Matt und glänzend. Soft und rau. Schwarz und transparent. Heiß und kalt. Es scheint, als würde das seitlich eingravierte Schutzschild mich unter die Obhut eines gefallenen Engels stellen. Auf der Suche nach meiner eigenen Identität finde ich mich in einem Namen. Das Monogramm, das „K", erinnert an sein schwarzes Meisterwerk, meinen heimlichen Komplizen. Dieses Objekt ist mein ganz persönlicher Talisman. " Der Flakon aus der Sicht eines Unschuldigen.

Das griechische Motiv - das Schild des Achilles - stellt diesen Duft unter weiteres göttliches Geleit, bietet dem Träger zusätzlichen Schutz.

Flakon und Schmuckschachtel erinnern an Opfergaben, damit die Götter dem Träger Schutz und das Geschenk der Verführung gewähren.

 

The Fountain – Die Quelle
Niemand kann dem „fountain" - der Quelle zum Nachfüllen des Parfumflakons widerstehen. Dieses kostbare Schmuckstück in der Form eines Cognac-Fasses ist ein Objekt der Verführung. Gleichzeitig ist es die einzige und authentische Referenz an Kilian Hennessys Familie und Herkunft. Die runde Silhouette des „fountain" - kreiert wie eine Umarmung - symbolisiert Fülle.


„Meine Intention ist es. Parfums zu kreieren, die Mächte verleihen in dem Maße wie sie auch Verführung und Schutz bieten."
Kilian Hennessy 

 

Biographie


Als Erbe einer langen Ahnenlinie von Cognac-Herstellern, Pionieren im Bereich Luxus, entschied sich Kilian, Enkel des Gründers der LVMH Gruppe, die Familientradition mit Luxusprodukten weiterzuführen. Die Einführung seiner neuen Luxusmarke stellte unbestritten eine Herausforderung dar, die seinen Vorfahren Ehre machen sollte. Für diese Unternehmung kamen demnach nur Produkte der Superlative in Frage!

Als Kind verbrachte Kilian viel Zeit in den Kellereien der Familie in Cognac. Für seinen Abschluss an der CELSA, der Hochschule für Informations- und Kommunikationswissenschaft an der Sorbonne verfasste er eine Arbeit über die Semantik von Gerüchen, einer Sprache, die Göttern und Sterblichen zugleich vertraut ist. Im Zuge seiner Recherchen nach dem „part des anges" entdeckte er die Welt der Parfums. „Anteil der Engel" wird in der Familie Hennessy derjenige Prozentsatz genannt, der auf unerklärliche Weise wie ein Geschenk an die Götter aus den Fässern entweicht. Man kann sich lebhaft vorstellen, wie sich die Engel einen kleinen Moment stehlen, um von diesen berauschenden, verbotenen Düften zu kosten! Der Duft alkoholischen Zuckers und des Holzes der Cognac-Fässer sind daher ein wiederkehrendes Charakteristikum der Parfums von Kilian.


Nach Abschluss einer universitären Ausbildung im Bereich Kommunikations- und Sprachwissenschaft erlernte Kilian das Metier der Parfums bei den renommiertesten Nasen der Branche: Alberto Morillas, Jacques Cavallier, Thierry Wasseur und insbesondere bei Calice Becker. Er entschied sich, seine Laufbahn im Marketing fortzusetzen, eine Wahl, die auf natürliche Weise seine unterschiedlichen Interessen miteinander verband. Er arbeite unter anderem für so renommierte Dufthäuser wie Dior, Paco Rabanne, Alexander McQueen und Giorgio Armani.

Doch trotz einer erfolgreichen und vielseitigen Karriere im Marketing war Kilian's Bedürfnis stärker, seiner ersten Liebe - der Kreation - nachzugehen. Seine Liebe zu Düften war rein, übermächtig und glühend, und er musste sich dieser Passion mit Haut und Haar ergeben. So entschied er sich, seine eigene Marke zu lancieren. Sie sollte ein Spiegel seiner Persönlichkeit sein und die perfekte Verbindung zwischen Eleganz und höchstem, uneingeschränktem Luxus hersteilen.

 

Der Artikel wurde zur Verfügung gestellt von Nobilis Group.