Wir freuen uns unseren neuen Partner, die weltbekannte Uhrenfirma CHRONOSWISS, vorstellen zu dürfen. Dafür haben wir ein Interview mit Herrn Ebstein genommen.

Herr Ebstein, vielen Dank, dass Sie Zeit für uns gefunden haben. Wir freuen uns sehr mit solch einem berühmten Fachmann auf dem Gebiet der Uhren zu sprechen. 

Wie schwierig ist die Entwicklung von einem neuen Produkt- von der ersten Skizze bis zur Vermarktung?

Es ist immer schwierig, einen Fachmann auf dem Meisterniveau der Uhrmacherei zu finden, um eine bestimmte Idee in ein Uhrwerk umzuwandeln. Da wir nur mit den besten Schweizer Lieferanten zusammenarbeiten, finden wir immer eine Lösung für jede Aufgabe. Da wir praktisch alles selbst machen, vom Entwurf bis zur Produktion, können wir sofort die Machbarkeit des Projektes überprüfen. Die Auswahl und Pünktlichkeit der Lieferanten ist dabei von entscheidender Bedeutung.

Welche Uhren sind die Schwierigsten für die Entwicklung und Produktion?

Wie Sie selbst sagen, es gibt so genannte "schwierige" Uhren. Ein Aspekt dafür ist die Technologie, die die Merkmale jedes Modells in einem mehr oder weniger komplexen Design berücksichtigt. Ein anderer Aspekt ist die Herstellung. Einige unserer Uhren (die sogenannte limitierte Kollektion) beinhalten unglaublich viel Mühe und außergewöhnliche Handwerkskunst. Traditionelle Kunsttechniken, wie die Technik des Aufbringens von Emaille mit dem Feuer auf Zifferblatt oder die Verarbeitung auf einer Guilloche-Maschine, können das Verfahren zur Herstellung eines speziellen Zifferblattes extrem schwierig machen.

Was kosten die teuersten Uhren von Chronoswiss?

Als Teil unserer regulären Kollektion, ist es das Modell Flying Regulator Jumping Hour mit einem voll guillochierten "geflochtenen" Zifferblatt und Diamant-Kanten, welches 41.120 Euro kostet.
 

Wie oft bringt Chronoswiss neue Kollektionen auf den Markt?

Wir bringen jede neue Kollektion im Frühjahr auf den Markt und präsentieren sie auf der Baselworld. Dennoch gibt es innerhalb eines Jahres begrenzte und spezielle Ausgaben von Modellen, aber nicht so oft, etwa dreimal im Jahr. 

Herr Ebstein, stimmt es, dass die Damenuhren mit Diamanten eine höhere Nachfrage haben als herkömmliche Uhren?

Traditionell kann es so auch stimmen. 

Welche Märkte sind die Wichtigsten für Ihre Marke?

Die Hauptmärkte sind Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz), China und die USA.

Plant Chronoswiss die Kollektion auch mit dem Schmuck für Frauen und Männer zu erweitern?

Nein, wir bleiben bei unserer Kompetenz.
 

Herr Ebstein, welche Uhrenmarken, neben der Marke Chronoswiss, sind in Ihrer persönlichen Sammlung?

Neben einigen bemerkenswerten historischen Chronoswiss-Uhren habe ich in meiner Privatsammlung nur wenige Uhren anderer berühmten Marken. Die meisten von ihnen bestehen aus den Uhren von Marken, die es nicht mehr gibt, zum Beispiel "Universal Genève". Der Fokus für mich als Sammler lag nicht auf den Marken, sondern auf den ästhetischen oder technischen Eigenschaften der Uhr und der Verbindung mit meinem persönlichen Leben (Jubiläen, besondere Daten ...). 

Wie viele Jahre arbeiten Sie im Uhrengeschäft und warum haben Sie diesen Beruf im Leben gewählt?

Ich arbeite erst seit 5 Jahren im Uhrengeschäft, aber mein ganzes Leben war ich vom Reichtum der Welt der mechanischen Armbanduhren inspiriert. 

 

Seit vielen Jahren nimmt Chronoswiss an der Messe in Basel teil. Welche Länder neben der Schweiz bieten die Uhrenmessen an, die für Hersteller und Kunden am interessantesten sind?

Neben der Baselworld gibt es natürlich die Dubai Watch Fair und die Hong Kong Show, die wichtig sind. Aber wir zeigen unsere Produkte auch auf kleinen Messen, wie Watchtime New York, die sich auf den Hauptverbraucher konzentrieren.

Welchen Trend hat heutzutage der Uhrenmarkt und lohnt es sich hochwertige Uhren als rentable Investition zu betrachten?

Gegenwärtig versuchen viele Menschen alternative Investitionen zu finden. Hochwertige Uhren können eine Lösung sein, aber wie in der modernen Kunst ist es schwierig, den Anstieg der Kosten vorherzusagen. Daher empfehle ich, die Uhr nach Ihren Wünschen zu wählen und sie jeden Tag zu genießen. In jedem Fall wird es etwas sein, das an die nächste Generation weitergegeben wird. 

Was möchten Sie den Kunden und Freunden von BREGNER Luxury & Lifestyle wünschen?

Ich wünsche ihnen alles Gute! Vielen Dank für Ihr Interesse für die Chronoswiss-Uhr und vielleicht sehen wir Sie eines Tages bei uns im Chronoswiss-Haus in Luzern! 

Herr Ebstein, vielen Dank für das Interview. Wir wünschen Ihnen und Ihrem Team viel Erfolg!