Haviland ist ein berühmter französischer Hersteller von Limoges-Porzellan, der sich durch einzigartige Handwerkskunst und exklusives Porzellan auszeichnet, welches auf der ganzen Welt anerkannt ist. David Haviland war ein US-amerikanischer Geschäftsmann, der in die französische Stadt Limoges kam und bereits 1842 die ersten Chargen von Limoges-Porzellan in die USA exportierte. Die Amerikaner wurden im Jahre 1853 erobert, als dieses Geschirr den Grand Prix auf einer Ausstellung in New York gewonnen hat. Das Set Gotique wurde 1867 als beste bei der Porzellan Ausstellung in Paris genannt. Seit der Anerkennung des Geschirres auf solchen Weltausstellungen ist das Unternehmen Haviland zum Synonymen für Prestige und Wohlstand geworden. Von dem Moment an, als die Porzellanproduktion begann, haben sich viele zeitgenössische Künstler dafür interessiert, es zu schmücken.

Darunter sind solche Genies wie: Salvador Dali, Jean Cocteau, Raul Dufy, und später Künstler-Animalist Alain Thomas und Bildhauer Loet Vanderveen. Als allererste schätzte in Frankreich die Exklusivität und Schönheit des Porzellans von Haviland die Kaiserin Eugenie, Ehefrau von Napoleon III. Nach ihrer Zustimmung begannen diese Service die respektablen und besten Häuser in Paris zu kaufen. In den Vereinigten Staaten haben Präsidenten Lincoln, Grant, Hayes und Roosevelt das Geschirr von Haviland bestellt. Solche Prominente wie Präsident Jacques Chirac, General Charles de Gaulle, Königin von Portugal Maria Pia, deutscher Kaiser Wilhelm II. erwarben ebenfalls Haviland-Produkte. Heute hat Firma Haviland neben dem Porzellan auch Silberware und Kristallglas im Sortiment. Das Porzellan wird ausschließlich von Hand bemalt, mit den Pinseln aus Marder Fell. Andere Dekore werden auch ausschließlich von Hand angebracht. Viele Stücke aus früheren Epochen sind noch vorhanden und gelten als wertvolle Sammelobjekte.