Currency:

Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Sie haben keine Gegenstände zum Vergleich.

Suche

Christofle

Feinstes Silber aus dem französischen Hause Christofle gilt als Symbol für Luxus und Wohlstand. In perfektionierter Handarbeit erstellen die Meister wahrhaftige „Schätze“ aus dem Edelmetall. Hochqualifizierte Handwerkskünstler von Christofle reichen das Erbe des Unternehmens, die disziplinierte und traditionsreiche Herstellungsweise von Silberwaren, seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weiter. Die Qualität der Produkte von Christofle wird auf der ganzen Welt bewundert und geschätzt.

Die Anfänge des Elite-Silberherstellers gehen auf das Jahr 1830 zurück. Zu jener Zeit gründete Charles Christofle, ein Juwelierhändler das Haus Christofle. Mit einem eigenen Patent für die Veredelung von Schmuck und diversen Accessoires mit der Galvanotechnik gelingt es Christofle, sich von seinen Mitstreitern abzusetzen. Bereits zwölf Jahre nach der Gründung wird die erste strombetriebene Fabrik in Frankreich von dem Silberschmied in Besitz genommen. Christofle schmeichelt die Gemüter des 19. Jahrhunderts mit exklusiven und feinst ausgearbeiteten Schmuckvariationen und Wohnaccessoires. Seine Aufmerksamkeit widmet dem Hause auch das Königshaus Frankreichs. Napoleon III. erteilt dem Edelmetallverarbeiter den Auftrag für das „Château des Tuileries“. Christofle meistert den majestätischen Arbeitsauftrag und liefert über 4000 Einzelteile. Das Ausmaß des Prachtstücks - erstellt in sauberster Handarbeit für Napoleon III. - kann heute im Pariser Museum für dekorative Kunst (Musée des Arts Décoratifs) bewundert werden. Die ständige Weiterentwicklung und der Ehrgeiz von Christofle eröffneten dem Unternehmen neue Welten, die letztendlich mit Anerkennung und Erfolg gekürt wurden. 1868 erlauben Christofle neue Patente in der Galvanoplastik monumentale Elemente für die Fassade der Pariser Oper (Palais Garnier) anzufertigen. Bei der Weltausstellung Ende des 19. Jahrhunderts in Chicago war Christofle der einzige Silberschmied aus Frankreich mit einem bemerkenswert prunkvollen Stand. Christofle beteiligt sich an zahlreichen Messen, seine Meisterwerke im Jugendstil beeindrucken sowohl die Öffentlichkeit als auch Kunstkritiker. Zur Jahrhundertwende (1900) wird ein erster Laden im Namen Christofle in der Rue Royale in Paris eröffnet, in welchem die kunstvollen Silberkreationen des Hauses beschaut und erworben werden konnten.

Die dekorativen Silberherstellungen von Christofle sind bis heute begehrte Luxusobjekte. Das Haus hat sich in seiner Geschichte mit seinem einzigartigen Know-how kultiviert, indem die Herstellungstechniken stets modernisiert wurden und die Ausführungen so Schritt mit der Zeit halten konnten. Designerkreationen, Re-Editionen und historische Aufträge der Silberwerkstatt sind außergewöhnliche Produktionen, die von der Gesellschaft mit Ruhm ausgezeichnet werden. Seit 1971 befindet sich der Firmensitz Christofle in der Fabrik Yainville in der französischen Normandie. Diese hochmoderne Anlage ist der Ort, wo bis zum heutigen Tage die gesamte Produktion von Christofle gefertigt wird. Die kostbaren Meisterwerke aus Feinsilber verfügen alle über die besonderen Eigenschaften wie die Vintage-Marke, eine eingravierte Objektstückzahlnummer und das Echtheitszertifikat von Christofle, welche die traditionsbasierende Qualität der französischen Silberwerkstatt bestätigt. Die erste Schmuckkollektion aus edlem 925er Silber wurde 2005 von Andrée Putman für den Luxushersteller entworfen. Diese und viele weitere Objekte aus den Bereichen Schmuck, Wohnaccessoires, Tischkultur und Geschenkartikel werden u.a. in dem neuen Christofle Pavillon in New York zur Schau gestellt. Exklusiv präsentiert BREGNER Luxury & Lifestyle die wertvollen, exquisiten Unikate des Pariser Silber-Meisterhandwerkstatt Christofle.