Corum
In absteigender Reihenfolge
Vorname Productcode Preis Standardmenge
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-48 von 150

Seite
In absteigender Reihenfolge

Artikel 1-48 von 150

Seite

Corum

Der Schweizer Uhrmacher Corum ist verantwortlich für die Herstellung der besten limitierten Uhren der Welt. Corum setzt das Niveau höher und bietet ausgezeichnete Standards für jedes Uhrendesign an, das dieses innovative Unternehmen entwickelt. Die mutigen, markanten Uhren, wie die Admiral's Cup-Kollektion und die ikonische Golden Bridge-Kollektion sind anspruchsvoll und sehr begehrt. Diese seltenen, unverwechselbaren, einzigartigen und glamourösen Uhren sind sehr bekannt und fein verarbeitet. Andere berühmtesten Serien von Corum sind Tourbillon und Klassik, Bubble, Buckingham, Romulus, Coin und Artisan.

Eine große Zahl von Prominenten, Politikern, Königen und Künstlern haben mit der Wahl der Corum Armbanduhren einen Einfluss auf die Bekanntheit der Marke erschaffen. Darunter sind - amerikanische Präsidenten Ronald Reagan, Richard Nixon und George HW Bush, Politiker, wie Fürst von Monaco Albert II und König von Jordanien Abdullah II, Schauspieler, wie Johny Depp, Robert De Niro und Elizabeth Taylor, Athleten, wie Cristiano Ronaldo und Mike Tyson, Musiker Idole, wie Elvis Presley und Mariah Carey. Die Preise für Corum variieren zwischen 3.000 Euro bis zu einer Million Euro für Armbanduhr mit 850 Diamanten.

La Chaux-de-Fonds in der Schweiz war der Geburtsort von Corum Marke. Gegründet wurde das weltbekannte Unternehmen Montres Corum SàRL bereits im Jahr 1955. Die Gründer waren René Bannwart und sein Onkel Gaston Ries. Der allererste Bestseller, den das wachsende Unternehmen hatte, war eine schöne, handgefertigte Uhr von einer 20-Dollar Goldmünze. Corum ist auch für seine "World Premiers" bekannt. Jedes Jahr wird eine begrenzte Anzahl limitierter Stücke produziert. Im Jahr 2007 wurde Corum der exklusive Uhrenhersteller der World Series of Poker.

 

Admiral's Cup 

Die Admiral's Cup Regatta fand das erste Mal 1957 statt. Die Corum Admiral's Cup-Uhr wurde erst drei Jahre später, im Jahr 1960 vorgestellt. Diese erste Uhr war quadratisch, wasserdicht und hatte auf der Rückseite ein Segelboot eingraviert. Sie hatte wenig Ähnlichkeit mit den aktuellen Corum Admiral's Cup-Uhren mit ihrem 12-eckigen Gehäuse-Design und den leuchtend bunten nautischen Wimpeln, die Zifferblätter zieren. 2010 hat diese einzigartige und aussagekräftige Kollektion ihr halbes Jahrhundert auf dem Markt gefeiert.

 

Golden Bridge 

Die Corum Golden Bridge Kollektion ist in der Uhrenwelt einzigartig. Sie wurde 1980 das erste Mal präsentiert. Ihre Besonderheit besteht darin, dass durch Saphirglas ein uneingeschränkter Blick auf das detailgenaue lineare Uhrwerk ermöglicht ist, das scheinbar in der Luft schwebt und nur von der Goldbrücke gehalten wird, welche dieser Kollektion den Namen gibt. Die Corum Golden Bridge wird in 18 Karat Gold oder Platin angeboten und ist auch mit feinen Diamantarbeiten erhältlich. 2010 wurde 30-jähriges Jubiläum des besonderen Golden Bridge Mechanismus gefeiert und für diesen Anlass wurde das weltkleinste Tourbillon entwickelt und in diese Uhr eingesetzt, welches die Genauigkeit der Uhr verbessert.